Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


UWG-FW vor Ort in Riedenheim

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Kist

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Hausen

-> Bericht


Frühlingsfest in Erlabrunn

-> Bericht


Neujahrsempfang 2017

11.01.2017
Geroldshausen

Begrüßung und Fotos


Frühlingsfest in Rimpar

-> Text und Fotos


Facebook

Die UWG-FW auf Facebook



Neujahrsempfang

Mittwoch, 13.1.2016
in Unterpleichfeld
mit MdL Alexander Muthmann



Haushaltsrede

Am 23. März 2015 hielt Fraktionssprecher Hans Fiederling seine erste Haushaltsrede.
--> Mehr


Antrag auf Senkung der Kreisumlage

Im Rahmen der Beratungen zur Haushaltssatzung des Landkreises Würzburg für das Jahr 2015 stellt die UWG-FW den Antrag zur Senkung des Hebesatzes der Kreisumlage auf 42,5 v.H.



November 2014: Antrag zur Einrichtung einer Stelle zur Koordinierung von Denkmalschutz und Leerständen in den Gemeinden im Landkreis Würzburg, als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalrat in Bayern


Seiteninhalt

Unsere Ziele

Die UWG - Freie Wähler stellt sich im Landkreis Würzburg der Kreistagswahl.
Aktuell sind wir mit 10 KreisrätInnen vertreten.

Im Kreistag des Landkreises Würzburg und in den Gemeinden im Landkreis vertreten wir die Interessen der Bürgerinnen und Bürger, die sich eine

  • parteiunabhängige
  • bürgernahe und
  • sachorientierte

Politik in den kommunalen Entscheidungsgremien wünschen.

Das wollen wir...

Familie:

• Ergänzung der Kinderbetreuung durch Tagesmütter
• Gute finanzielle Ausstattung der Bildungseinrichtungen
• Ausbildungsmöglichkeiten für alle Jugendlichen
• Verknüpfung von Schule und Wirtschaft
• Seniorengerechtes Wohnen und Leben in der gewohnten Umgebung

Ehrenamt

• Wertschätzung und Förderung von freiwilligem und unentgeltlichem Engagement der Mitbürger
Ländlicher Raum
• Unterstützung der bäuerlichen Landwirtschaft• Förderung des Regionalmarketings
• Flächendeckende ärztliche Versorgung
• Nutzen von EU-Förderprogrammen wie LEADER und ILE


Energiewende

• Rahmenbedingungen vernünftig umsetzen
• Stadt und Landkreis sollen gemeinsam energieautark werden
• Einbindung und Beteiligung von Bürgern, Kommunen und regionalen Versorgern


Trinkwasser

• Wasserver- und -entsorgung müssen in kommunaler Hand bleiben
• Optimaler Schutz des Grundwassers


Verkehr

• Instandhaltung, Sanierung und Erhalt der Kreisstraßen
• Notwendige Ortsumgehungen, sonst keine weitere Versiegelung
• Kein weiterer Ausbau des Zivilflugplatzes Giebelstadt


ÖPNV

• ÖPNV verständlicher und günstiger für alle Bürger
• Miteinbeziehen von Stadt und Landkreis Schweinfurt
• Anbindung an den Großraum Nürnberg
• Anerkennen der Bahncard


Team Orange

• Gerechte Abfallgebühren
• Weitergabe von Überschüssen an die Gebührenzahler


Finanzen

• Kreisumlage muss gesenkt und damit die Gemeinden entlastet werden, denn:
• Die Finanzierung des Landkreises erfolgt zum Großteil durch die Gemeinden
• Deshalb: Starke Gemeinden = starker Landkreis!