Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neujahrsempfang 2018


Mittwoch, 10.01.2018 - 19 Uhr

Sport-Club Obereisenheim
Anmeldung erbeten


UWG-FW vor Ort


Nächster Termin:

Samstag, 20. Januar 2018
Uettingen


UWG-FW vor Ort in Riedenheim

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Kist

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Hausen

-> Bericht


Frühlingsfest in Erlabrunn

-> Bericht


Neujahrsempfang 2017

11.01.2017
Geroldshausen

Begrüßung und Fotos


Frühlingsfest in Rimpar

-> Text und Fotos


Facebook

Die UWG-FW auf Facebook



Neujahrsempfang

Mittwoch, 13.1.2016
in Unterpleichfeld
mit MdL Alexander Muthmann



Haushaltsrede

Am 23. März 2015 hielt Fraktionssprecher Hans Fiederling seine erste Haushaltsrede.
--> Mehr


Antrag auf Senkung der Kreisumlage

Im Rahmen der Beratungen zur Haushaltssatzung des Landkreises Würzburg für das Jahr 2015 stellt die UWG-FW den Antrag zur Senkung des Hebesatzes der Kreisumlage auf 42,5 v.H.



November 2014: Antrag zur Einrichtung einer Stelle zur Koordinierung von Denkmalschutz und Leerständen in den Gemeinden im Landkreis Würzburg, als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalrat in Bayern


Seiteninhalt

Waldbrunn

Besuch in Waldbrunn 2006

31.07.2006

Fraktion des Würzburger Kreistags und Vorstandschaft der UWG/FW besichtigen Waldbrunn

von links nach rechts:
Fraktionssprecher Rainer Fuchs, Kreisrat Josef Stahl, Thomas Rützel, stellv. Landrat Freiherr Heinrich von Zobel, Hermann Roos, Kreisrat Ludwig Mühleck, Maria Leutner, Kreisrat Klaus Wild, Bürgermeister Ludwig Götzelmann, Werner Rinke, Erika Haug, Gerd Walberg

Bürgermeister Ludwig Götzelmann und sein Stellvertreter Hans Fiederling konnte bei einem Rundgang durch Waldbrunn der Fraktion des Würzburger Kreistags und der Vorstandschaft der UWG/FW nur Positives über ihre Gemeinde berichten. So hat die Gemeinde ihr komplettes Kanalsystem mit der Kamera befahren lassen und alle Undichtigkeiten und andere zu Tage getretene großen Schäden schon behoben. Die Kreisstraße der Gemeinde wurde neu ausgebaut und mit einem durchgehenden Gehsteig versehen. Der Ortskern um das Rathaus und die Pfarrkirche wurde neu gestaltet und beide Gebäude renoviert. Stolz ist das Ortsoberhaupt auf die digitale Erfassung des Kanal- und Wassersystems, welches in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule erstellt wurde. Zurzeit. wird die Turnhalle saniert und der Neubau einer Aussegnungshalle im neuen Friedhof soll demnächst angegangen werden. Mit der Städtebauförderung soll noch ein weiterer Platz im Zentrum zu einem Kommunikationsmittelpunkt ausgebaut werden.

Sorgen bereiten den Verantwortlichen nur zwei Dinge:

Die angedachte Schließung des Wertstoffhofes

Der noch immer drohende Bau der Westumgehung, den die Gemeinde ablehnt.

Die Gemeinde Waldbrunn ist mit ihren über 2.600 Einwohnern bestens aufgestellt für die Zukunft.

Rainer Fuchs