Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neujahrsempfang 2018


Mittwoch, 10.01.2018 - 19 Uhr

Sport-Club Obereisenheim
Anmeldung erbeten


UWG-FW vor Ort


Nächster Termin:

Samstag, 20. Januar 2018
Uettingen


UWG-FW vor Ort in Riedenheim

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Kist

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Hausen

-> Bericht


Frühlingsfest in Erlabrunn

-> Bericht


Neujahrsempfang 2017

11.01.2017
Geroldshausen

Begrüßung und Fotos


Frühlingsfest in Rimpar

-> Text und Fotos


Facebook

Die UWG-FW auf Facebook



Neujahrsempfang

Mittwoch, 13.1.2016
in Unterpleichfeld
mit MdL Alexander Muthmann



Haushaltsrede

Am 23. März 2015 hielt Fraktionssprecher Hans Fiederling seine erste Haushaltsrede.
--> Mehr


Antrag auf Senkung der Kreisumlage

Im Rahmen der Beratungen zur Haushaltssatzung des Landkreises Würzburg für das Jahr 2015 stellt die UWG-FW den Antrag zur Senkung des Hebesatzes der Kreisumlage auf 42,5 v.H.



November 2014: Antrag zur Einrichtung einer Stelle zur Koordinierung von Denkmalschutz und Leerständen in den Gemeinden im Landkreis Würzburg, als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalrat in Bayern


Seiteninhalt

2007 - Gelchsheim

Gelchsheim 2007

22.05.2007

„Toll, was hier gemacht wurde“

Mit der Delegation der Kreis-UWG hatte Bürgermeister Klaus Hennig interessierte Besucher zu Gast.

Aufmerksame Zuhörer hatte Gelchsheims Bürgermeister Klaus Hennig (rechts) zu Gast (von links): Rainer Fuchs, Maria Leutner (Gemeinderätin in Giebelstadt) Heiner von Zobel und Peter Juks.

Die rund 20-köpfige Teilnehmergruppe mit Heiner von Zobel und dem Ochsenfurter Bürgermeisterkandidaten Peter Juks bekam bei der Ortsbesichtigung einen Eindruck von der Marktgemeinde. Hennig vermittelte auch einen Überblick über die Geschichte, des vom Deutschen Orden geprägten Dorfes.

Im Mittelpunkt des Interesses stand die im Vorjahr abgeschlossene punktuelle Dorferneuerung. Peter Juks fand im Hinblick auf die anstehende Hopferstädter Dorferneuerung und die geplante Sanierung der Ochsenfurter Altstadt besonders Gefallen an den Beleuchtungskörpern und den Gestaltungselementen entlang der Ortsdurchfahrt.

Über die finanzielle Seite der Erneuerungen nahm Peter Juks als Sprecher der Goßmannsdorfer „Arbeitsgruppe Dorferneuerung“ eine Reihe von Informationen, wie die zur Umlegung von Kosten auf die Anlieger, mit.

Beim Gespräch in der Bürgerstube fasste der Sprecher der Kreis-UWG Rainer Fuchs seine Eindrücke zusammen: „ Toll, was hier gemacht wurde. Das Dorf ist gut in Schuss und es gibt nichts zu bemängeln.“

Quelle: Mainpost vom 22.05.2007