Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neujahrsempfang 2018


Mittwoch, 10.01.2018 - 19 Uhr

Sport-Club Obereisenheim
Anmeldung erbeten


UWG-FW vor Ort


Nächster Termin:

Samstag, 20. Januar 2018
Uettingen


UWG-FW vor Ort in Riedenheim

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Kist

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Hausen

-> Bericht


Frühlingsfest in Erlabrunn

-> Bericht


Neujahrsempfang 2017

11.01.2017
Geroldshausen

Begrüßung und Fotos


Frühlingsfest in Rimpar

-> Text und Fotos


Facebook

Die UWG-FW auf Facebook



Neujahrsempfang

Mittwoch, 13.1.2016
in Unterpleichfeld
mit MdL Alexander Muthmann



Haushaltsrede

Am 23. März 2015 hielt Fraktionssprecher Hans Fiederling seine erste Haushaltsrede.
--> Mehr


Antrag auf Senkung der Kreisumlage

Im Rahmen der Beratungen zur Haushaltssatzung des Landkreises Würzburg für das Jahr 2015 stellt die UWG-FW den Antrag zur Senkung des Hebesatzes der Kreisumlage auf 42,5 v.H.



November 2014: Antrag zur Einrichtung einer Stelle zur Koordinierung von Denkmalschutz und Leerständen in den Gemeinden im Landkreis Würzburg, als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalrat in Bayern


Seiteninhalt

Bieberehren

UWG-FW vor Ort im Süden des Landkreises

Im Rahmen „UWG-FW vor Ort“ besuchte die Landkreisfraktion und -vorstandschaft der UWG-FW am Samstag den Süden des Landkreises, den Ort Bieberehren.

Bürgermeister Engelbert Zobel begrüßte die zahlreichen Gäste im Sitzungssaal im Bauhof. An Hand einer Präsentation erklärte er die Einnahmen und Ausgaben sowie den geringen finanziellen Spielraum der Gemeinde Bieberehren. Er lobte sehr die Vereinswelt und den Zusammenhalt im Ort.

Nach diesem informativen Teil begrüßte Kreisrat und 1. Vorsitzender Heinrich Freiherr von Zobel die Gäste und bedankte sich beim Bürgermeister für diesen Nachmittag. Anschließend waren aber die Bürger im Vordergrund. Noch im Bauhof konnten verschiedene Themen eingesprochen werden.

Bieberehren hat 20 Flüchtlinge aufgenommen und diese konnten und werden problemlos integriert. Es wurden aber auch die Probleme angesprochen. Hier war die hohe Geschwindigkeit von den „Einfallstraßen“ ein heißes Thema. Die Geschwindigkeitsmessungen wurden bemängelt. „Wenn gemessen wird, dann im Ort und um eine Uhrzeit, wo alle schon durch sind“, hieß es von den Bürgern. Hier konnten die Kreisräte Lösungen vorschlagen. Eine war, den fließenden Verkehr von Seiten der Gemeinde zu überwachen.

Es wurden weitere Themen bzw. Probleme vorgebracht: Versorgung durch Hausärzte, Behandlungsweise in der Main Klinik, Personennahverkehr, Flurbereinigung und Tourismus. Nach der Besichtigung des Bauhofes konnten die Kreisräte und die Vorstandsmitglieder sowie die BürgerInnen bei der Ortsbegehung die zuvor angesprochenen Probleme noch einmal genauer beschreiben.

Anschließend ging es zur Fruchtsaftkelterei-Getränkemarkt-Brennerei. Familie Schmitt begrüßte uns herzlich und stellte mit Leidenschaft ihr Unternehmen vor. Aus Äpfel, Beeren, Birnen, Kirschen, Quitten und Zwetschgen werden leckere Fruchtsäfte, Nektare, Wein- und Saft-schorlen, Fruchtsaftgetränke, Fruchtweine und verschiedene Brände hergestellt. Diese Vielfalt durften nach der Betriebsführung verkostet werden. Dabei ergaben sich noch interessante Gespräche mit den Bürgern von Bieberehren.

Dieses ca. 900-Seelen Ort hat die Kreisräte und die Vorstandschaft mit ihrem Datendrang und Zusammenhalt sehr beeindruckt.

Andrea Trumpfheller