Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


UWG-FW vor Ort in Riedenheim

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Kist

-> Bericht

UWG-FW vor Ort in Hausen

-> Bericht


Frühlingsfest in Erlabrunn

-> Bericht


Neujahrsempfang 2017

11.01.2017
Geroldshausen

Begrüßung und Fotos


Frühlingsfest in Rimpar

-> Text und Fotos


Facebook

Die UWG-FW auf Facebook



Neujahrsempfang

Mittwoch, 13.1.2016
in Unterpleichfeld
mit MdL Alexander Muthmann



Haushaltsrede

Am 23. März 2015 hielt Fraktionssprecher Hans Fiederling seine erste Haushaltsrede.
--> Mehr


Antrag auf Senkung der Kreisumlage

Im Rahmen der Beratungen zur Haushaltssatzung des Landkreises Würzburg für das Jahr 2015 stellt die UWG-FW den Antrag zur Senkung des Hebesatzes der Kreisumlage auf 42,5 v.H.



November 2014: Antrag zur Einrichtung einer Stelle zur Koordinierung von Denkmalschutz und Leerständen in den Gemeinden im Landkreis Würzburg, als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalrat in Bayern


Seiteninhalt

Kleinrinderfeld

UWG-FW Kreistagsfraktion besucht Kleinrinderfeld

Die UWG-FW Kreistagsfraktion informierte sich bei der UWG Kleinrinderfeld über die Gemeinde und die anstehenden Problem. Nach der Begrüßung durch unseren stellvertr. Landrat Armin Amrehn am Dorfbrunnen in der Ortsmitte übernahm Gemeinderat Christoph Müller in Zusammenarbeit mit Gemeinderat Erich Amrehn die Führung durch den Ortskern. Kleinrinderfeld ist vom Muschelkalk geprägt. Die dominanten Gebäude sind aus heimischen Muschelkalk errichtet oder verblendet. Es ging an der Kirche vorbei Richtung Rathaus.  Für die örtliche Feuerwehr ist das viel zu kleine Feuerwehrhaus hinter dem Rathaus, ein Hindernis bei den vielen ehrenamtlichen Einsätzen. Der Neubau verzögert sich aufgrund von Einsprüchen erheblich. Weiter ging es zum Gemeindehaus, das von den örtlichen Vereinen genutzt wird. Das neu gebaut Ärztehaus, das an der Stelle der ehemaligen Schule errichtet wird, soll im Frühjahr 2017 bezogen werden und sichert die ärztliche Versorgung für Kleinrinderfeld und Umgebung. Der freie Platz am Ärztehaus soll einmal die neue Ortsmitte von Kleinrinderfeld werden. Die Zukunft wird zeigen, ob dies gelingt.

Der zweite Schwerpunkt war die Besichtigung des Natursteinwerkes Erich Seubert. Nach der Vorstellung von  Natursteinen aus den verschiedenen Steinbrüchen  in Kleinrinderfeld, Moos, Kirchheim oder Gaubüttelbrunn, die deutlich zu unterscheiden sind, erfolgte eine Führung durch die neuerbaute Halle in der die verschiedenen Produkte gesägt, gebrochen oder auch gerumpelt werden. Auch hier hat moderne IT-Technik Einzug gehalten. Die großen Steinblöcke werden teilweise computergesteuert rund um die Uhr gesägt. Die Hauptarbeit wird heute von Maschinen erledigt, so dass im Vergleich zu den vergangenen Zeiten nur noch wenige Arbeitskräfte im Steinhandwerk beschäftigt sind. Das beim Sägen benötigte Kühlwasser wird über die Dachflächen gesammelt, gereinigt und wieder verwendet, so dass kaum Abwasser anfällt. Die Produktpalette ist sehr vielseitig, sie reicht von verschiedenen Mauersteinen, Treppenstufen, Bodenplatten, Pflastersteinen, Fassadenplatten, Findlingen, Quellsteinen bis zu Schotter und Wasserbausteinen. Das Natursteinwerk Seubert liefert auch die Fassadenverkleidung für das derzeitig neu gebaute Stadtschloss in Berlin. Allerdings kommen die Steine nicht aus Kleinrinderfeld, sondern aus dem Firmeneigenen Steinbruch in Polen, dessen Steine viele Berliner Gebäude prägen. Von der Führung waren alle begeistert und Fraktionssprecher Hans Fiederling bedankte sich herzlich bei den beiden Geschäftsführern Thomas und Maximilian Seubert für die ausführliche und interessante Führung.

Bei der abschließenden Diskussionsrunde im Gasthaus zum Löwen wurden noch intensiv über Gemeindepolitik diskutiert. Fraktionssprecher Hans Fiederling bedankte sich bei Gemeinderat Christoph Müller für die Organisation und das offene Gespräch.

Text: Hans Fiederling
Bilder: A. Trumpfheller